LugBE Logo 31843 Bytes



twitter @lugbe


Mitglied werden


Upcoming:

LugBE-Treff  Detail Info & Anmeldung
7. Juli 2016, 19:00  Anlass bestätigt
Wilhelm Tux Workshop  Detail Info & Anmeldung
12. Juli 2016, 18:30  Anlass bestätigt
LugBE-Treff  Detail Info & Anmeldung
4. August 2016, 19:00  Anlass bestätigt


Vorschau:

Turrican Days 2016
Unser jährliches Hacking-Camp
16.-18. September 2016


Event-Kalender
Die LugBE-Veranstaltungen auf einen Blick.
Events als RSS-Feed
Events als iCal iCalendar


Chaostreff Bern
Jeden Dienstag abend
Coole Themen, nette Leute.

Reinschauen!
Website Chaostreff


LugBE Web of Trust


Unterstützenswert:
Wilhelm Tux, Kampagne für Freie Software





Über die LugBE | Mailing List | Treff & Events | Projekte | lost+found | Support

Willkommen bei der LugBE!

Linux User Group Bern


This site is in German only, as German is the lingua franca among all members.
The mailing lists are multilingual, though, and therefore open for posts in any language.

Die LugBE ist eine Gruppe von GNU/Linux- / Unix- / BSD-Interessierten (und auch -Freaks ;-) im Raum Bern. Wir treffen uns einmal monatlich zum gemütlichen Fachsimpeln, Flamen, Projekteschmieden ..., und einmal monatlich gibt's ein "Off-Event": Vorträge, Exkursionen, Install- oder sonstige Parties. (siehe Treff & Events)
Unsere Treffs sind öffentlich, d.h. auch Nicht-Mitglieder sind herzlich willkommen - das "reguläre" Treffen ist grundsätzlich jeden 1. Donnerstag im Monat.

Näheres: Wir über uns


+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Referendum gegen das neue Überwachungsgesetz (BÜPF)

Zusammen mit einer grossen Anzahl ziviler und politischer Organisationen unterstützt die LugBE das Referendum gegen das am 18. März 2016 verabschiedete "Bundesgesetz betreffend die Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs (BÜPF)". Wir halten dieses Gesetz für gefährlich.

Das BÜPF erweitert die Macht der Behörden massiv. Sowohl flächendeckende Massenüberwachung im Stil der NSA als auch Staatstrojaner und andere heikle Instrumente werden ihnen als Mittel in die Hand gegeben. Gleichzeitig wird die demokratische Kontrolle ebenso wie die Rechtssicherheit weitgehend abgeschafft: Gegen die (ohne richterliche Verfügung) angeordneten Überwachungsmassnahmen ist ebenso wenig eine Einsprache möglich wie gegen den Zugriff auf diejenigen Daten, die nach dem Willen des Parlaments von allen möglichen Providern (Internet, Telefon usw. ...) auf Vorrat - also genau so wie damals in der DDR - gespeichert werden sollen. Was Sinn macht - denn wer, was oder warum überwacht wird, bleibt ebenfalls geheim, wer also sollte überhaupt Einsprache erheben? Es weiss ja keiner davon ...

Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten? Nun, in einer perfekten Welt vielleicht. In unserer derzeitigen haben wir bei jeder sich bietenden Gelegenheit klargemacht bekommen, dass das nicht so ist (denken Sie an die im Fichen-Skandal aufgedeckten ungerechtfertigten Bespitzelungen und Behinderungen im täglichen Leben, denken Sie an unerklärlicherweise herabgesetzte Kreditwürdigkeit, denken Sie an unbegründet abgelehnte Visa-Anträge für eine Ferienreise in die USA, denken Sie ...). In einer perfekten Welt würde so ein Gesetz vermutlich kein Problem darstellen. Andererseits bräuchte es dort dann auch kein solches Gesetz, da ja ohnehin alle immer das Richtige tun.

Möchten Sie einmal sehen, wie so eine BÜPF-überwachte Schweiz aussieht? In dem Kurzfilm "Keine Angst, wir haben den Täter" wird das - nicht ohne Augenzwinkern - dargestellt.

Wollen wir das wirklich? Einen Staat, der jegliche Kommunikation mithört und aufzeichnet? Und daraus dann wieder digitale Fichen über jede und jeden Bürger/in anlegt?

Nun, entscheiden müssen Sie natürlich selbst. Aber das Referendum wäre sicher eine bessere Möglichkeit, dies noch einmal zu diskutieren - besser, als es als harmloses Parlamentsgeschäft stillschweigend passieren zu lassen.

Wenn Sie hier auch noch ein Wort mitreden wollen: Jede/r einzelne kann etwas dagegen tun!

Unterschreiben Sie das Referendum gegen das BÜPF!

Sie können das im Rahmen der zahlreichen Strassen-Sammelaktionen oder auch sehr einfach von zu Hause aus tun: Einfach ausdrucken, ausfüllen und abschicken.
Der Verein Wilhelm Tux hat dazu eine Informationsseite mit interessanten Artikeln sowie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum einfachen Ausfüllen bereitgestellt.

Es kommt auf jede einzelne Unterschrift an!

Geben Sie die Unterschriftenbögen (oder den Link dazu) daher auch an Ihre Bekannten, Freunde und Familie weiter!


+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Die LugBE hilft dir beim Installieren von Linux auf deinem Computer

Nächster Termin: Donnerstag, 7. Juli 2016 am LugBE-Treff

Du hast einen alten Compi, welcher den Anforderungen von Windows nicht mehr genügt? Oder du willst einfach das System auf deinem Rechner wechseln, weisst aber nicht so recht, wie?

Vielleicht solltest du mal Linux probieren!

Linux ist ein freies Betriebssystem für Computer und eine Alternative zu Windows oder MacOSX, das von vielen tausend Freiwilligen weltweit ehrenamtlich gemeinschaftlich entwickelt wird

Im Repair Café Bern sowie an den monatlichen Treffen helfen dir erfahrene Linux-Anwender mit Rat und Tat, um deinem Rechner neues Leben mit Linux einzuhauchen.

Hier gibt's mehr Informationen dazu.


+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Linux Presentation Day 2016

  • Samstag, 22. Oktober 2016

10.00 - 16.00 Uhr

Speichergasse 4, 3011 Bern

Weitere Informationen, Lageplan usw.: Gibt es hier.

Grundidee: Es handelt sich um eine unverbindliche, kostenlose Info-Veranstaltung. Am Veranstaltungsort stehen vorinstallierte Linux-Computer zum Ausprobieren zur Verfügung, die während der Veranstaltung von Besuchern benutzt werden können - unter Anleitung von erfahrenen Helfern (Linux-Benutzern). Und an denen man etwas vorführen/zeigen kann. Ausserdem gibt es Gelegenheit, sich ausführlich über Fragen rund um das freie Betriebssystem zu informieren.

Ziel: Leuten, die sich mehr oder weniger konkret für Linux interessieren, eine (möglichst regelmässige) Gelegenheit geben, sich zu informieren und lokale/regionale Anlaufstellen zu finden.

Die Veranstaltung findet zeitgleich im gesamten deutschsprachigen Raum (D-A-CH) sowie in anderen europäischen Ländern statt und soll regelmässig (Mai/November) wiederholt werden. Es handelt sich dabei um eines der grössten internationalen Linux-Events, die je stattgefunden haben.

Für weitere Fragen: E-Mail an info at lugbe . ch

Informationen zum Linux Presentation Day und zu den weiteren Anlässen in der Schweiz und in Europa finden Sie auf linuxday.ch.


+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Event-Kalender

Wer? Wo? Wann? Was? - Hier finden Sie einen Überblick über sämtliche LugBE-Veranstaltungen der nächsten Monate. Aber nicht nur das - auch andere Linux-Events in und um Bern (reicht dzt. bis Karlsruhe ;-) finden sich dort. Für jeden der Anlässe kann man sich online anmelden und erhält dann am Tag vorher automatisch ein Erinnerungsmail (und uns wird dadurch die Planung erleichtert).

Der Kalender ist - wie fast alles bei der LugBE - öffentlich. Das heisst, jede/r kann dort nachschauen und auch selber Veranstaltungen eintragen, solange sie mit Linux (und Verwandten) oder der LugBE zu tun haben, und die Kalenderspielregeln eingehalten werden. Wir hoffen, dass auf diese Weise mit der Zeit ein hilfreiches Werkzeug entsteht,das beim Finden interessanter Veranstaltungen und Themen seine Dienste tut.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

LugBE-IRC-Channel

An der letzten Jahresversammlung vom 7. April wurde die Wiederbelebung des IRC-Channels der LugBE diskutiert. Es gibt ihn schon geraume Zeit, aber mangels Bekanntheit wurde er nicht gerade rasend genützt - das soll sich jetzt ändern!

Am Donnerstag, 14. April 2005, fand der 1. LugBE IRC-Treff statt. Neben vielem anderem wurden auch ein paar Richtlinien (Policy) f/uuml;r den Channel besprochen. Diese werden demnächst hier veräffentlicht werden.

In Zukunft findet dann jeden Donnerstag, an dem kein Real-Live Treff oder Off-Event ist, ein IRC Treff statt. Der Channel ist aber selbstverständlich auch neben diesen IRC Treffs immer offen. Man kann also jederzeit mal vorbeischauen, ob jemand da ist und antwortet. Den "harten Kern" von 4-5 Leuten findet man eigentlich immer online.

Hier noch ein paar Daten, damit ihr uns im weiten Netz auch findet:

	IRC Netz (Server): irc.lugs.ch
	Port: 6667 (für SSL: 6668)
	Channel: #lugbe

Die Linux User Group Switzerland (Lugs) stellt uns freundlicherweise einen Channel auf ihren Servern zur Verfügung. Dafür schon mal herzlichen Dank!
Falls jemand keinen eigenen IRC-Client installiert hat, gibt es unter https://webirc.lugs.ch einen Web-basierten Client.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +



Webmaster at lugbe.ch

Die Artikel dieser Seite stehen unter Copyleft ihrer jeweiligen Autoren. Ihre Nutzung, Wiedergabe etc. untersteht den Bedingungen der GNU Free Documentation License (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), wo nicht explizit anders vermerkt.