Home
Über die LugBE | Mailing List | Treff & Events | Projekte | lost+found | Support

Grundlagen der Shell-Programmierung

Vortrag von Markus Wernig

21. Februar 2002

Shell-Scripts machen wohl den Grossteil aller Programme aus, die auf Unix-artigen Betriebssystemen laufen. Vom Start-Script von System-Diensten über einfache Hilfstools für gestresste SysAdmins bis hin zu hochkomplexen, intelligenten, systemkritischen Applikationen: die Shell ist das Allzweck-Werkzeug schlechthin, und ihr effizienter Einsatz trägt viel zu dem bei, was einmal "The Power of Unix" getauft wurde.

In diesem Vortrag ging es um die Grundlagen der Shell-Programmierung. Von Variablen, Kontrollstrukturen und Funktionen bis hin zu den wichtigsten Kommandos und Optionen, die immer wieder vorkommen, und einfachen Regular Expressions war hier die Rede. Anhand von Beispiel-Scripts wurden die Grundelemente vorgestellt. Und obwohl der Vortrag ausdrücklich für Einsteiger angekündigt worden war, fand sich doch eine geballte Ladung von Know-how (bewaffnet mit verschiedener Fachliteratur!) und Shell-Cracks im kleinen Sälchen ein.

Markus hatte es wohl gar gut mit seinen Zuhörern gemeint: Der Vortrag, der eigentlich für eine runde halbe Stunde mit anschliessendem Workshop geplant war, dauerte schliesslich über zwei Stunden. (Es ist nicht bekannt ob der Referent hinterher von denen getreten wurde, die eigentlich noch etwas essen oder trinken hatten wollen;-)

Wie auch immer: Zu lang oder zu kurz, der Vortrag wurde jedenfalls von einer Präsentation begleitet, die ihrerseits wieder ein Shell-Script war (Überraschung!) und die "Folien" also bunte ASCII-Tafeln (dialog).
Den Text der Präsentation kann man hier nachlesen. Er enthält auch einige Beispiel-Scripts.
Die anderen vorgeführten Scripts (und ein paar, für die die Zeit nicht mehr reichte :-) gibt's hier.
Alles zusammen (auch die Original-Präsentation) ist hier in diesem Tar-Ball zuammengepackt.

Enjoy.


Webmaster at lugbe.ch

Die Artikel dieser Seite stehen unter Copyleft ihrer jeweiligen Autoren. Ihre Nutzung, Wiedergabe etc. untersteht den Bedingungen der GNU Free Documentation License (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), wo nicht explizit anders vermerkt.